>> zur Startseite
   
Zeitschrift für Meditation, Kreativität und Heilung 
  seit 1999 | Auflage: 17.000 | kostenlos | zweimonatl. | Vertrieb: Sachsen+Thüringen+Sachsen-Anh.+Brandenburg | Auslage & Abo  
   
   Feb/März 2018  

  
Verbesserung und Heilung der Sehkraft
 
von Philippe Hannetelle

  
Die häufigste Frage, die ich als Sehlehrer gestellt bekomme, ist folgende: „Ist es überhaupt möglich, wieder besser zu sehen, wenn sich erst Sehstörungen eingestellt haben?“ Als Sehlehrer sowie durch meine Erfahrungen mit dem Sehen kann ich darauf nur antworten: „Ja, es ist möglich.“ Leider ist die allgemein verbreitete Meinung zu diesem Thema unter Augenärzten und Optikern nicht so positiv.
Interessant ist: Sobald jemand Probleme etwa mit seinem Bein hat, wird alles unternommen, damit dessen Beweglichkeit erhalten bleibt. Das Letzte, was man sich in diesem Fall vorstellen kann, ist das Bein ruhigzustellen und fortan eine Krücke zu benutzen. Es will daher nicht recht einleuchten, dass Mediziner für alle anderen Körperbereiche eine Behandlung, für die Augen indes ausschließlich eine „Krücke“ in Form einer Brille anbieten und diese „Krücke“ in der Öffentlichkeit so akzeptiert ist. Das heißt natürlich nicht, dass die Brille nicht hin und wieder eine sinnvolle Hilfe sein kann.

Ein Pionier in der Erforschung von Sehkraftheilung ist Dr. Bates, ein amerikanischer Augenarzt, Durch die langjährige klinische und experimentelle Arbeit, erfuhr er, das es Dinge gab, die die Augen entspannten und zur Verbesserung führten, und dass es Dinge gab, die Sehstörungen verursachten und zu anderen Komplikationen in den Augen führten. Er erfuhr, dass die schlechte Sicht deutlich verbessert und zu Normalsicht zurückgeführt werden könnte und entwickelte er eine Methode zur Entspannung des Körpers, die auf eine entspannte Körperhaltung und richtiger Atmung basierte.
  

 

 
Pilippe Hannetelle

  
 Philippe Hannetelle
ist akkreditierter Seminarleiter
für Sehkraft- und Heilseminare
des „Körper-Spiegel-Systems“. Er heilte sich von Kurzsichtigkeit und Astigmatismus.
         

  Bei der Verbesserung des Sehvermögens ist die Frage nicht „ob“ sondern „wie“. Entspannungsübungen und das Beweglichkeitstraining haben bei den meisten Menschen, die die Übungen regelmäßig durchführen, einen positiven Effekt. Allerdings hat es den Anschein, dass es notwendig ist, dieses Training ganzheitlich anzugehen und psychische sowie emotionale Strukturen, die hinter dem jeweiligen Symptom stecken, zu berücksichtigen. Nur so lassen sich dauerhaft tiefgreifende Veränderungen des Sehvermögens erreichen. Denn das Sehen ist nicht nur ein physischer Vorgang. Es ist ein mehrdimensionaler Prozess, der auch von dem gefühlsmäßigen und mentalen Zustand beeinflusst wird.

 

Die Methode:  Die Methode, die ich zur Verbesserung des Sehvermögens unterrichte, ist Mitte der 70er Jahre von dem Amerikaner Martin Brofman entwickelt worden. Er hatte sich von einer Krebskrankheit, die die Ärzte als unheilbar betrachteten, geheilt. Als Nebeneffekt brauchte er seine Brille nicht mehr, die er seit 20 Jahren wegen Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung getragen hatte. Nach diesem Erlebnis fing er an, die Zusammenhänge zwischen Bewusstsein, physischem Körper und Alltagsleben zu erforschen und entwickelte „Das Sehkraftseminar“.

Im Sehkraftseminar gehen wir von beiden Seiten heran: von physischer Seite der Muskelverspannung und von geistiger Seite der Spannung im Bewusstsein und lösen beide auf. Im Sehtraining setzen wir Entspannungsübungen ein, um die Augenmuskulatur zu lockern und die Durchblutung zu fördern. Zudem werden sanfte Hatha-Yoga-Augenübungen während der Entspannung durchgeführt. Energiearbeit wird genutzt, um die Energie dort, wo Blockaden entstanden sind, wieder zum Fließen zu bringen. Man erkennt, wie die Sehkraft mit der eigenen Persönlichkeit verbunden ist und damit, wie wir die Welt sehen. Wir sind in der Lage, die Ursachen für Spannungen zu erkennen und sie zu befreien und so zur Klarheit im Sehen und inneren Sein zurückzukehren. Die Folge ist, dass sich die Spannungen in den Augenmuskeln auch langfristig lösen können, der Augapfel seine natürliche Form annimmt und die Klarheit zurückkehrt.

Die Heilseminare der Heiltechnik „Das Körper-Spiegel-System“ sind von Martin Brofman im Anschluss an die Sehkraftseminare entwickelt worden. Dieses System umfasst die ganzheitliche Heilung. Ziel ist es, zur Harmonie und zum Gleichgewicht auf allen Ebenen unseres Seins zurückzukehren.

  

  
 Nächstes Sehkraftseminar in Dresden
mit Philippe Hannetelle:
 7.-8. März 2018
 Wo: Seminarräume Dr. Ulla Nagel, Arndtstr. 11, 01099 Dresden

 https://brofman-foundation.org
 

 Informationen & Anmeldung über Viola Schöpe:
 violaschoepe@web.de
 Tel.: 0351-8025055  -  
 Handy: 0178-5623723
 www.koerper-geist-heilung.de
    

  
   Buch-Empfehlung: Martin Brofman: Eine neue Art zu sehen

Buchempfehlung:
„Eine neue Artz zu sehen" von Martin Brofman
Edelverlag, Duisburg, 14,50 €
ISBN: 978-3-938957-02-8
www.edelverlag.de